Mehr Infos

So steigerst Du die Wirkung Deines E-Mail Marketings bei Bestandskunden.

Bestandskundenmails bergen unglaublich viel Potenzial! Schöpfst Du es schon aus? Wir haben 5 praktische Tipps für besseres E-Mail Marketing.

Lisa Ehle

Viele Unternehmen konzentrieren sich bei ihrem E-Mail Marketing vorrangig auf die Neukundengewinnung. Dabei wird oft vergessen, dass die Pflege der Beziehung zu Bestandskunden ebenso wichtig ist. Denn nur so kannst Du langfristige Kundenbindung und Umsatzsteigerungen für Dein Unternehmen erzielen.

Darum sind gute E-Mails an Bestandskunden unerlässlich.

E-Mail-Marketing ist der direkte Draht zu Deinen Kunden. Du hast ein cooles Design in Eurer CI, bereitest eine E-Mail mit spannenden Inhalten vor und drückst auf Senden. Und schwupp … die E-Mail geht raus und erreicht 10.000 Empfänger innerhalb von Sekunden! Doch dann die schlechte Nachricht: Die Öffnungsrate ist niedrig, niemand interagiert. Was ist da los?

Schau in Dein eigenes Postfach: Wie viele Newsletter hast Du in der letzten Woche erhalten? An wie viele davon kannst Du Dich noch erinnern, ohne nachzusehen? Gibt es Newsletter, über die Du Dich freust? Denn das ist unser Ziel: Eure E-Mails sollen Euren Kunden im Kopf bleiben, Vertrauen schaffen und im Idealfall freut sich Deine Zielgruppe, wenn Sie Euren Absender im Postfach sieht. Mit guten E-Mails kannst Du das erreichen. Wir geben Dir 5 Tipps an die Hand.

Tipp 1: Den Mehrwert finden.

So wie alle guten Marketing-Maßnahmen solltest Du auch Dein E-Mail Marketing vom Kunden her denken. Warum interessieren sich Kunden für Euer Produkt oder Eure Dienstleistung? Welchen Mehrwert könnt ihr mit einer E-Mail-Marketing-Strecke bieten? Diesen Mehrwert gilt es geschickt herauszuarbeiten und bei jeder E-Mail in den Vordergrund zu stellen, denn das ist es, was Eure Kunden lesen möchten.

Dabei kann dieser Mehrwert unterschiedliche Formen haben: Vielleicht habt ihr ein sehr erklärungsbedürftiges Produkt, das Ihr Euren Kunden näher bringen möchtet. Oder Ihr gebt spannende Einblicke in den Arbeitsalltag Eures Teams. Möglicherweise habt Ihr auch kostenlose digitale Produktproben, Whitepaper, Beratungsangebote, von denen Bestandskunden profitieren können.

Pro-Tipp: Interdisziplinäres Brainstorming in Deinem Unternehmen. Bring Menschen aus verschiedenen Bereichen Deines Unternehmens zusammen und überlegt gemeinsam, was der Mehrwert für Eure Kunden sein kann. Wenn Ihr schon einen aktiven E-Mail-Verteiler habt, könnt ihr auch eine kurze Umfrage unter den Kunden durchführen und so herausfinden, welche Inhalte sie wirklich interessieren.

🤓

Lust auf Newsletter mit Mehrwert? Melde Dich in der Sidebar gerne zu unserem Newsletter an und Du erhältst monatlich spannende Online-Marketing-Geheimtipps und Agenturupdates. 

Tipp 2: Die richtige Zielgruppe segmentieren.

Bevor Du loslegst und anfängst, E-Mails an Deine Bestandskunden zu verschicken, solltest Du sie zunächst richtig segmentieren. Denn nur so kannst Du sichergehen, dass die E-Mails auch wirklich bei den richtigen Kunden ankommen und gelesen werden. Segmentierung bedeutet im Grunde nichts anderes, als Deine Kunden in verschiedene Gruppen einzuteilen – je nachdem, welche Bedürfnisse oder Interessen sie haben. So kannst Du beispielsweise Kunden nach Branche, Standort, Produkt oder auch dem Kaufverhalten segmentieren und zielgerichtet ansprechen.

Wichtig ist hierbei vor allem, dass Du Dich bei der Segmentierung auf die Kriterien konzentrierst, die für Dich und Dein Unternehmen wirklich relevant sind. Denn je genauer Du Deine Zielgruppe definierst, desto besser kannst Du auch auf deren Bedürfnisse eingehen – und damit die Wirkung Deiner E-Mails steigern.

Tipp 3: Die persönliche Ansprache.

Einer der wichtigsten Punkte beim E-Mail Marketing an Bestandskunden ist die Personalisierung der Nachrichten. Deine Kunden sollen merken, dass Dir ihre Bedürfnisse und Interessen am Herzen liegen und Du Dich wirklich mit ihnen identifizieren kannst. Das wirkt sich positiv auf die Beziehung zwischen Dir und Deinen Kunden aus – und damit auch auf die Öffnungsrate Deiner E-Mails.

Doch was genau bedeutet Personalisierung eigentlich? Ganz einfach: Es geht darum, die Inhalte Deiner E-Mails so zu gestalten, dass sie individuell auf jeden einzelnen Empfänger zugeschnitten sind. Das kann beispielsweise dadurch erreicht werden, dass Du den Namen des Empfängers in der Betreffzeile oder im Text der E-Mail verwendest oder aber auch Produkte oder Dienstleistungen empfiehlst, die für ihn besonders interessant sein könnten.

Achtung! Um eine persönliche Ansprache und personalisierte Inhalte umzusetzen, müsst ihr Euer CRM aufräumen. Wenn Ihr relevante Informationen für alle Kontakte erfasst und aktuell haltet, könnt ihr Euch mit Euren E-Mails einen echten Vorteil gegenüber Wettbewerbern verschaffen. Wenn Daten fehlen oder fehlerhaft sind, dann riskiert Ihr Eure Kunden zu verprellen.

Tipp 4: Von Automatisierungen profitieren.

Wenn Du regelmäßig E-Mails an Deine Kunden verschickst – sei es nun einmal pro Woche oder aber auch täglich – solltest Du Dir im Vorfeld gut überlegen, ob Du dies alles manuell machen möchtest. Alle modernen E-Mail Marketing Tools bieten Dir gute Möglichkeiten der Automatisierung, die Dir einiges an Arbeit abnehmen.

Was für Dich und Dein Unternehmen Sinn ergibt, müsst Ihr intern individuell entscheiden. Wenn ihr unsicher seid, testet gerne unseren Entscheidungsbaum, der Euch bereits in eine grobe Richtung lenkt.

🚀

Immer noch unschlüssig?

Wir beraten Euch gerne zum Thema E-Mail Marketing und Prozessautomation. Schreib uns einfach eine kurze Nachricht und wir melden uns bei Dir!

Tipp 5: Langfristig denken und Vertrauen aufbauen.

Du hast jetzt richtig Lust bekommen, Dein E-Mail Marketing-Game auszubauen und möchtest am liebsten sofort loslegen? Super! Aber eins solltest Du dabei bedenken: Der Erfolg beim E-Mail-Marketing wird sich vermutlich erst langfristig einstellen. Warum ist das so?

Kunden müssen erst Vertrauen zu Dir und Deinen E-Mails aufbauen. Und hier sind Regelmäßigkeit und Wiedererkennungswert zwei wichtige Schlüsselfaktoren.

Regelmäßigkeit. Es gibt keine pauschale Regel, wie häufig Ihr Marketing E-Mails versenden solltet, denn das hängt von Eurem konkreten E-Mail-Marketing-Zielen ab. Behaltet dabei im Kopf: Jede E-Mail sollte einen erkennbaren Mehrwert für Eure Empfänger bieten. Ihr habt nichts zu sagen und bastelt daher schnell eine E-Mail zusammen, in der ihr nochmal Eure Vorteile als Unternehmen aufzählt? Lieber nicht! Wartet, bis Ihr ein konkretes Thema habt, und verwebt Eure Vorteile geschickt mit dem Inhalt. So haben Sie mehr Nachdruck und führen zu erfolgreicheren Mails.

Wiedererkennungswert. Ein ansprechendes Design in Eurer Unternehmens-CI und ein durchgängiges Designkonzept sind Pflicht! Wiederkehrende Elemente helfen Euren Kunden bei der Orientierung und lenken die Aufmerksamkeit genau dorthin, wo Ihr sie haben wollt. Gerne unterstützen wir Euch mit Design und Konzept beim Start Eurer E-Mail-Marketing-Journey.

💬

Lass uns sprechen.

Du möchtest spannende Kampagnen mit Mehrwert an Deine Bestandskunden senden? Wir unterstützen Dich bei Setup, Strategie, Design, Texting und Umsetzung.

E-Mail Marketing mit Köpfchen. Du bist bereit!

Jetzt weißt Du, worauf es bei Bestandskundenmails ankommt. Zeit loszulegen! Wenn Du Dich an unsere 5 Tipps hältst, werden Deine Kunden Deine Mails lieben und Du wirst sehen, wie Öffnungs- und Klickraten in die Höhe schießen.

Lisa Ehle

Hey, ich bin Content-Enthusiastin mit einer flammenden Leidenschaft für einzigartige, mitreißende Inhalte - egal ob auf einer Landingpage, per E-Mail, in einem Whitepaper oder als Social Post!

Sharing is caring.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Wissen abonnieren.

    Alle neuen Beiträge direkt in Dein Postfach.

    Nichts mehr verpassen.

    Alle neuen Beiträge und Neuigkeiten direkt ins Mail-Postfach geliefert.

    Jetzt zum nyceletter anmelden:

    Wie erreicht man auf LinkedIn Unternehmen mit 3-stelligen Millionenumsätzen?

    Bei Google unbezahlt auf Platz 1 innerhalb von nur 2 Wochen. So funktioniert es.

    Lernen Sie die Menschen hinter nyce kennen. Das Team, das diese Leistungen umsetzt.